Auswahl von besonderen Mandantenbeziehungen, Unternehmen für die wir (überwiegend langjährig) als Wirtschaftsprüfer und/oder Steuerberater tätig sind.
Möbel Knappstein GmbH & Co. KG, Remscheid

www.moebel-knappstein.de

Die Erfolgsgeschichte von Möbel Knappstein lässt sich in folgenden Schritten beschreiben:

1948 eröffnete der Firmengründer Erich Knappstein einen Tag nach der Währungsreform sein erstes 50 qm großes Möbelgeschäft in Schmallenberg.

1959 wurde als erste Filiale das Möbelhaus in Meschede auf 800 qm eröffnet.

1976 erfolgte der Umzug in das Gewerbegebiet Meschede-Enste.

2000 wurde der Standort Meschede-Enste auf 9.000 qm erweitert.

1978 wurde im Gewerbegebiet Schmallenberg-Lake ein 11.000 qm großes Möbelhaus geschaffen.

1981 zog es Knappstein nach Elspe, den Sitz der bekannten Karl-May-Festspiele, wo ein 7.000 qm großes Verkaufshaus entstand. Die Ansiedlung in Elspe, dem Geburtsort des Firmengründers, ließ die „Firmierung“ als „Möbel-Häuptling“ entstehen.

1991 wurde eine weitere Filiale in Bad Langensalza/Thüringen begründet, ab 1993 mit SB-Abholmarkt.

1995 wurde in Remscheid das bisher größte Möbelhaus der Gruppe auf über 27.000 qm eröffnet.

Die Knappstein-Einrichtungszentren bieten insgesamt 1.000 kostenlose Parkplätze an. Die hohe Verfügbarkeit der Ware verdankt die Gruppe einem in Deutschland einzigartigen Logistik-System mit computergesteuertem Zentrallager, das schnelle Zugriffszeiten für eine zeitnahe Lieferung nach der Bestellung ermöglicht.

Möbel Knappstein ist ein typisches Sauerländer Familienunternehmen, das heute von Andreas, Herbert und Michael Knappstein sowie Annegret Schulte geführt wird. Da unsere Kanzlei schwerpunktmäßig auf die generationsübergreifende Betreuung von mittelständischen Unternehmerfamilien ausgerichtet ist, passt das Mandat Knappstein perfekt zu uns.